Gremienbegleitung – Wie schaffen Gremien Mehrwert?

Viele von Ihnen waren schon einmal Teilnehmer einer (Gremium-) Sitzung, in der sich Präsentationen, Fachvorträge und Diskussionen endlos aneinander gereiht haben ohne letztendlich ein zufriedenstellendes Ergebnis, einen Mehrwert zu generieren.

Frägt man die Teilnehmer von Gremien nach den Ursachen dieser mangelnden Produktivität und Effizienz von Gremiensitzungen, erhält man z.B. folgende Formulierungen: Die Sitzung war durch die Teilnehmer schlecht vorbereitet und die Beratungen schlecht geleitet. Machtspiele, Parteiinteressen und die Ego’s einzelner Teilnehmer haben eine konstruktive Lösungsfindung verhindert. Große Teile der Sitzung waren reine Zeitverschwendung.

Um die Arbeit in Gremien zu verbessern können Sie die Prozesse, wie z.B. Richtlinien, Controlling, Management-Informations- oder Dokumentenmanagementsysteme verbessern. Dies spart vielleicht Zeit, verbessert aber nicht die Qualität der Ergebnisse und ist deshalb nicht Bestandteil dieses Angebotes.

Der wirkliche Grund für ineffektive Gremienarbeit ist die nicht vorhandene Dialogfähigkeit. Monologe reihen sich aneinander und dienen dazu andere von der „richtigen“ Wahrheit zu überzeugen.

Dieses Angebot richtet sich deshalb an neu gegründete oder bestehende Gremien, die professionell die Grundlage für eine effektive, produktive und wertschätzende Arbeit legen möchten. Es liefert konkret umsetzbare Vorschläge, wie ein Gremium seine Dialogfähigkeit und Lösungskompetenz verbessern kann. Dies reicht von den Zielen des Gremiums, über die Bedeutung gemeinsamer Werte bis hin zur Entwicklung einer echten Dialogfähigkeit der einzelnen Gremienmitglieder. Gelingt dies, werden Dogmatismus und vermeintliches Expertentum durch reale Ergebnisse ersetzt.

Zielgruppe:
Neu gegründete und bestehende Gremien (Aufsichtsrat, Verwaltungsrat, Gemeinderat, Stadtrat …)

Anlässe:
Klausurtagungen, Jahrestagungen, Seminar vor Ort bzw. in separaten Tagungsräumen, Konflikte innerhalb von Gremien, neue Zusammensetzung von Gremien, Optimierung der Zusammenarbeit Kontrollorgan – Kontrollperson.

Themen:
Die Module sind abhängig von Ihren Wünschen zeitlich flexibel und frei wähl- bzw. kombinierbar.

Modul 1: Grundlagen professioneller Gremienarbeit
– Wie funktioniert unser Gehirn?
– Auf welcher Grundlage treffen wir Entscheidungen?
– Wie kann ich die Qualität meiner Entscheidungen verbessern?
– Entstehung und Entwicklung von Dialogfähigkeit
– Neu Möglichkeiten der Sitzungsorganisation

Modul 2: Konfliktmanagement
– Ursache und Symptome von Konflikten
– Analyse der eigenen Denk- und Handlungsmuster
– Vom Entweder/Oder zum Sowohl/Als auch
– Die Wertschätzung anderer Sichtweisen
– Die Stärkung der eigenen Konfliktfähigkeit

Modul 3: Werte – Der Schmierstoff für die Gremienarbeit
– Vorstellung des Dilligentia-Wertemodells
– Wie Werte unser Verhalten steuern
– Werteorientiertes Verhalten als Prozess- und Erfolgsbeschleuniger

Modul 4: Aktives Stressmanagement
– Wie entsteht Stress?
– Wann wird Stress negativ?
– Welche Vorgänge laufen dann im Körper ab?
– Was sind die Nebenwirkungen?
– Wie wird man Stress dauerhaft wieder los?

Modul 5: Strategieentwicklung / Jahresplanung / Zielvereinbarung
Moderation und Begleitung der zuvor genannten Punkte unter Berücksichtigung der Grundlagen professioneller Gremienarbeit und Entscheidungsfindung.

KONTAKT / ANFRAGE

 

Kontakt

Michael Mayer
mm@dilligentia.de
0152 336 220 99

KONTAKT ODER “?”

Mitglied in